Impressum

AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Synapsio, Inhaber Michael Walter, nachfolgend „Synapsio“ genannt. Diese AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.

Allgemeiner Teil

Vertragsschluss bei Einzelbuchung

Die unter www.synapsio.de angebotenen Veranstaltungen sind unverbindlich und freibleibend. Sie verstehen sich lediglich als Aufforderung an den Kunden, ein Angebot gegenüber Synapsio abzugeben.

Der Kunde kann Veranstaltungen auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb“ in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Nach der Eingabe seiner persönlichen Daten, Auswahl der Zahlungsweise und Zustimmung zu den AGB von Synasio kann der Kunde nochmals alle Eingaben überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Bis zu diesem Zeitpunkt kann der Kunde seinen Buchungsvorgang jederzeit durch Schließen des Browserfensters abbrechen. Erst wenn der Kunde den Button „JETZT TICKET KAUFEN“ anklickt, gibt er eine verbindliche Anmeldung hinsichtlich der Warenkorb befindlichen Veranstaltungen ab.

Synapsio schickt dem Kunden nach der Abgabe der Bestellung eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die in der Bestellung enthaltenen Daten des Kunden nochmals aufgeführt werden. Der Kunde kann über die Browserfunktion „Drucken“ die Empfangsbestätigung ausdrucken. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei Synapsio eingegangen ist und stellt keine Annahme des Angebots dar. Der Vertrag kommt erst mit der Annahme des Angebots durch Synapsio zustande, welche innerhalb von drei Werktagen durch Übersendung der Anmeldebestätigung erfolgen kann, wobei die Frist mit dem Tag der Absendung des Angebots beginnt. Mit der Annahme wird dem Kunden per E-Mail der Vertragstext übersandt, aus dem sich seine eingegebenen Daten, die ausgewählten Veranstaltungen samt Preisen sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der Widerrufsbelehrung ergeben.

Stornierung

Der Kunde kann einzeln gebuchte Veranstaltungen nach den nachfolgenden Regelungen stornieren. Wenn Synapsio die Stornierungserklärung des Kunden spätestens am 28. Tag vor dem Veranstaltungstermin zugeht, entfällt die Pflicht zur Leistung der Vergütung. Wird bis zum 14. Tag vor dem Veranstaltungstermin die Stornierung erklärt, reduziert sich die Vergütung auf 50 %, bei noch späterer Absage wird die volle Vergütung erhoben. Der Kunde kann seine Teilnahmeberechtigung jederzeit auf einen schriftlich von ihm zu benennenden Ersatzteilnehmer übertragen. Umbuchungen (auf eine andere Veranstaltung) werden wie Stornierungen behandelt. Zur Fristwahrung muss die Rücktrittserklärung schriftlich per Post oder per E-Mail bei Synapsio eingehen. Das ggf. bestehende gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden bleibt hiervon unberührt.

Synapsio-Zufriedenheitsgarantie

Alle Kunden, die sich für eine „Synapsio & Friends“-Veranstaltung entschieden haben, können die Veranstaltungskosten (ohne Anreise- und Übernachtungskosten) von Synapsio zurückerstattet verlangen, wenn sich deren Vorstellung an die Veranstaltung nicht erfüllt hat. Dieses Recht steht dem Kunden bis zum Ende des ersten Veranstaltungstags zu und ist schriftlich gegenüber Synapsio zu erklären.

Leistung

Der Preis umfasst, soweit nichts anderes angegeben, die Teilnahme an der Veranstaltung sowie die Veranstaltungsunterlagen. Zudem sind die Tagungsgetränke inkludiert. Speisen, Anreise und Übernachtung sind im Preis nicht enthalten. Im Veranstaltungshotel bzw. in einem benachbarten Hotel stehen jedoch in der Regel Zimmerkontingente zum Vorzugspreis bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn zur Verfügung.

Synapsio behält sich das Recht vor, Veranstaltungen hinsichtlich der Zeit, des Orts, des Inhalts zu ändern oder einen Referentenwechsel durchzuführen, sofern dies für den Kunden zumutbar ist.

Ausschluss von der Teilnahme

Synapsio behält sich das Recht vor, einzelne Teilnehmer aus wichtigem Grund, zum Beispiel wegen Störungen einer Veranstaltung oder Nichtbeachtung von Aufforderungen des Seminarleiters von der weiteren Teilnahme nach vorausgegangener Ermahnung auszuschließen.

Zahlung, Rücktrittsrecht bei Zahlungsverzug

Der Kunde verpflichtet sich zur Zahlung der vereinbarten Vergütung innerhalb von zwei Wochen nach Rechnungszugang.

Leistet der Kunde trotz Erinnerung und Setzung einer angemessenen Frist durch Synapsio nicht, kann Synapsio vom Vertrag zurücktreten.

Haftung

Synapsio haftet auf Schadensersatz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nur nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen:

Synapsio haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Synapsio oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden bei Nichteinhaltung einer von Synapsio gegebenen Garantie oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

Synapsio haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Synapsio oder seine Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

Sonstige Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

Die Beschränkungen der vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von Synapsio, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.